Alternative Medizin: Die positive Wirkung von Tee

Tees spielen in diversen Ansätzen der alternativen Medizin eine zentrale Rolle. Schließlich bieten sie den Vorteil, dass man mit ihnen den Körper optimal unterstützen kann.

Dabei gibt es die grundsätzliche Unterscheidung zwischen anregenden und beruhigenden Tees. Diese werden je nach Symptombild eingesetzt.

Gerade bei Kreislaufschwächen und anderen Symptomatiken, die mit Schwäche einhergehen, sollte man zu leicht anregenden Tees greifen. Diese enthalten in der Regel sogenanntes Tein. Die Wirkung von Tein entspricht ein Stück weit der anregenden Wirkung von Koffein, weshalb von einem Verzehr am Abend oder vor dem Schlafengehen abzuraten ist. Gerade am Morgen oder in der Mittagszeit ist ein anregender Tee aber ideal. Ein großer Vorteil der anregenden Wirkung von Tees ist, dass die Anregung über einen längeren Zeitraum konstant erhalten bleibt.

Neben anregenden Tees gibt es natürlich auch die große Gruppe der entspannenden Tees. Diese wirken krampflösend, antientzündlich und allgemein entspannend. Sie können sogar beruhigend wirken und damit beispielsweise bei nervöser Unruhe oder bei Schlafstörungen eingesetzt werden. Auch bei sogenannten Frauenleiden werden derart entkrampfende Tees gerne eingesetzt.

Auch für Kinder sind Tees ideal. Hier sollte man allerdings zu Kräutervarianten greifen, die ohne Tein auskommen. Hier kann man sich im Handel speziell beraten lassen. Gerade bei Kindern setzt man Tee in der Regel als unterstützend entkrampfendes Mittel oder auch als beruhigendes Mittel ein. Eine solche Maßnahme kann man bereits dann ergreifen, wenn das Kind noch sehr klein ist. Wichtig ist, dass man auf künstliche Süße so weit wie möglich verzichtet. Besser ist es immer, wenn man Tees reicht, die eine natürliche Süße enthalten oder allenfalls einige Tropfen Honig einsetzt.

Eine besondere Rolle nimmt Tee auch in der traditionellen chinesischen Medizin ein. Hier setzt man unter anderem auf die antioxidative Wirkung von Tee. Diese wird vor allen Dingen dem Grünen Tee und dem Weißen Tee zugesprochen. Aber auch andere Symptome werden mit Tees behandelt.

Be Sociable, Share!